1. Quartal 2025

Gitlab Inc.

Umsatz in Q1/25 mit 169 Mio. USD (+33% YoY) über den Analystenerwartungen. Non-GAAP Earnings per Share mit 0,03 USD ebenfalls über den Erwartungen. Die Dollar-based Net Retention Rate (DBNRR) lag bei 129% (vs. 130% in Q4/24 und 128% in Q3/24). Die DBNRR wurde vor allem durch den Anstieg der “Seats”, also der Lizenzerweiterungen bei Kunden, getrieben. Darüber hinaus konnte GitLab im ersten Quartal den zweitgrößten Deal in der Geschichte von GitLab abschließen. Die Umsatzprognose für das Gesamtjahr wurde analog zu den starken Q1-Zahlen angehoben. Makroökonomisch sieht das Managementteam keine Veränderungen zwischen Q4/24 und Q1/25. Als Grund für die negative Kursreaktion sahen die Analysten vor allem einen geringeren “Beat” als in den Vorquartalen und ein Rückgang zukunftsgerichteter Kennzahlen (Rückgang der Auftragseingänge).

In Zukunft wird GitLab Duo Enterprise es Kunden ermöglichen, KI-Modelle in abgeschotteten Umgebungen zu implementieren. Das Unternehmen hat neue Datenschutzkontrollen eingeführt, die es Organisationen ermöglichen, sensible Daten auf Projektgruppen- und Untergruppenebene zu verwalten, was für die Akzeptanz von KI wichtig ist. GitLab Duo Enterprise kombiniert die entwicklerorientierten KI-Funktionen von GitLab Duo Pro mit unternehmensfokussierten Funktionen, um Teams bei einer schnelleren Zusammenarbeit zu unterstützen. Kunden sind besonders an den Sicherheitstools interessiert, die mit GitLab Duo Enterprise geliefert werden, wie z.B. Ursachenanalyse, Code-Erklärungen und Lösungen für potentielle Angriffspunkte. Das Team geht davon aus, dass GitLab in Zukunft in der Lage sein wird, Sicherheitsprobleme in Code, der mit GitLab geschrieben und implementiert wurde, automatisch zu lösen. Dies zeigt, dass das Unternehmen KI sehr umfassend einsetzen kann, was eine große Chance für die Zukunft darstellt, um viele Kunden bei der Nutzung von KI im gesamten Software-Lebenszyklus zu unterstützen.

Wir sind besorgt, dass CEO Sid Sijbrandij sich erneut einer Krebstherapie unterziehen muss. Er wird jedoch (wie im vergangenen Jahr) seine Rolle und Verantwortung als CEO des Unternehmens beibehalten. Wir wünschen ihm eine schnelle und vollständige Genesung.

Weitere Informationen finden sich in der Q1/25-Präsentation.

Publiziert am

Autor: 10xDNA Research Team

Jetzt zum Newsletter anmelden